>>> 01.September 2021<<<

Sie haben eine private Feier und benötigen das passende Equipment - Festzeltgarnituren, Kühlschränke, Ausschankvorrichtung, Pavillon, Grill oder  eine Gulaschkanone?

.
Wir, der Förderverein der Freiwillige Feuerwehr Mühlanger sind stolz, dass passende Equipment und das dazugehörige ausgebildete Personal unser Eigen zu nennen. Der Feldkochherd (FKH), auch Feldküche oder umgangssprachlich Gulaschkanone genannt, ist ein Anhänger, in den mehrere Kessel und eine Feuerstelle integriert sind.
Wir sind in der Lage, bei Veranstaltungen mehrere Essen in kürzester Zeit anzufertigen und auszugeben. 
.
Sie sind eine Kindereinrichtung (Kindergarten, Kindertagesstätte, Jugend- / Kinderfeuerwehr), Schule, Jugendclub oder ein Unternehmen und möchten den Kindern, Jugendlichen oder Angestellten, die grundlegenden Sachen der Brandbekämpfung, wie das Löschen mit einem Feuerlöscher oder nur mit Wasser näher bringen oder Unterweisen?
Schicken Sie uns eine Nachricht. 

.
Durch unser ausgebildetes Fachpersonal, unterrichten und unterweisen wir im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz. 
Für Ihre Familienfeier, Veranstaltung oder Kinderbespaßung, haben wir noch ein besonderes Highlight für Sie:

"Eine Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos".
.
Neugier geweckt?

.
Zögern Sie nicht und schreiben Sie uns gerne an. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

.

>>> 21.August 2021 <<<

Ihr beiden: Dorothee und René,

 

eure zwei Herzen haben sich gefunden und möchten ein ganzes Leben lang füreinander schlagen.

 

Das ist so besonders, dass wir euch von Herzen wünschen, nie aus dem Takt zu kommen und vielleicht bald sogar ein drittes Herzchen im selben Takt schlägt.

 

Mark Twain hat einmal gesagt:

„Freude lässt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mit freut!“

 

Wir freuen uns unendlich, über euer Glück, dass ihr euch gefunden habt.

Es ist so schön, zu sehen, wie eure Liebe zueinander immer weiter wächst.

 

Wir sind dankbar, euer Glück heute mit euch feiern zu dürfen und wüschen euch, dass ihr nie aufhört, miteinander zu lachen, miteinander zu träumen und die Zweisamkeit zu genießen.

Und, dass ihr nie aufhört, einander zu vertrauen, füreinander da zu sein und einander von Herzen zu lieben.

 

Eure Kameradinnen und Kameraden

der Freiwilligen Feuerwehr Mühlanger

 

Mühlanger, den 21.08.2021  

 

Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos

Sie haben eine Feier/Veranstaltung und benötigen noch ein besonderes highlight, dann haben wir viellleit das richtige für Sie, eine Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos. Schreiben Sie uns eine Nachricht, nennen Sie uns Ihren Wunschtermin und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Schreiben Sie uns an!

>>> 20.Juli 2021 <<<

Landkreis Wittenberg, warten auf Abfahrt in das Katastrophegebiet Rheinland-Pfalz

Rund 100 Männer und Frauen sollen mit 25 Fahrzeugen zum Hilfseinsatz nach Rheinland-Pfalz fahren.

Über das Wochenende konnten die freiwilligen Helfer noch durchatmen – am Montag nun wird die Lage ernster für rund 100 Männer und Frauen, die sich in das Katastrophengebiet rund um Ahrweiler in Rheinland-Pfalz begeben sollen. „Ich wurde um 0.30 Uhr geweckt mit der Information, dass ein Hilfeersuchen aus der Region an uns eingetroffen ist“, erklärt Landrat Christian Tylsch (CDU).

.

In der Region Ahrweiler sind 110 Menschen ums Leben gekommen, 670 Personen wurden verletzt. Fast 4.000 Menschen gelten immer noch als vermisst. Rund 30.000 Einwohner sind von der Trinkwasser-, Strom- oder Gasversorgung abgeschnitten.

.

Seit kurz nach Mitternacht laufen an diesem Montag die Vorbereitungen, um aus dem bereits am Donnerstag angebotenen Personalpool und Fahrzeug-Tross tatsächlich einen Konvoi auf die Straße zu bringen. Das Hilfsangebot wird konkretisiert: Feuerwehr, DRK, Johanniter machen sich bereit. Die Kolonne könnte fast 900 Meter lang werden.

Kreissprecher Ronald Gauert konkretisiert Montagmittag: „Wenn unsere Kräfte vom Krisenstab des Innenministeriums konkret angefordert werden, rollen wir spätestens vier Stunden später vom Hof.“ Der „Hof“ ist in diesem Fall der Dessora-Park zwischen Oranienbaum und Dessau, in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A9. Da man als Kolonne anders als mit einem Einzelfahrzeug fahren muss, geht die Kreisverwaltung von mehr als elf Stunden Anfahrtszeit aus. Marschgeschwindigkeit sind 60 Stundenkilometer. Zwei Stunden sind für Pausen eingeplant.

Einsatz von 48 Stunden

Dann sollen die Männer und Frauen für 48 Stunden direkt ins Katastrophengebiet gehen und dort die Kräfte aus Thüringen und dem Saarland ablösen, die schon über das Wochenende die einheimischen, unmittelbar von der Katastrophe betroffenen Feuerwehren und Hilfsorganisationen entlastet hatten.

.

Viele Brücken sind rund um Ahrweiler zerstört. Abwasser und Gefahrstoffe laufen in die Ahr. Zahlreiche Ortschaften wurden noch nicht von den Rettern erkundet. Man kommt schlicht nicht heran, weil Trümmer die Straßen blockieren – oder die Straßen weggespült wurden.

.

„In dieser extremen Notsituation ist es für uns ganz normal zu helfen. Gerade aus den Hochwasserkatastrophen seit 2002 wissen wir im Landkreis Wittenberg um den Wert tatkräftiger Unterstützung, die wir in Krisen stets aus dem gesamten Bundesgebiet erfahren haben. Nun werden unsere engagierten Kameraden mit ihrer Technik an der Ahr helfen“, so Landrat Christian Tylsch.

Wann genau sich der Tross in Bewegung setzen wird, hängt von der konkreten Anforderung der Katastrophenstäbe ab. Bis zum Dienstagvormittag stand das noch nicht fest. Nur, dass die Helfer zum Einsatz kommen werden, sei sehr sicher.

.

Das Zeitfenster bis zum Abmarschbefehl wird fleißig genutzt. „Das geht los beim Organisieren von mobilen Internet-Hotspots für die Truppe bis zu Sonnencreme. Je mehr Zeit wir dafür haben, umso besser“, erklärt Tylsch. „Das zerrt natürlich aber auch am Nervenkostüm der Stäbe, aber natürlich auch an dem der freiwilligen Helfer. Das geschieht aber auch alles in dem Bewusstsein, dass uns in den letzten Jahren bei den Hochwasserkatastrophen der Elbe immer wieder so umfangreich geholfen wurde.“

.

Appell an alle Arbeitgeber

Kreisbrandmeister Peter von Geyso wird da plastischer: „Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen. Jeder will helfen, jetzt warten wir nur drauf, dass wir helfen dürfen“. Er appelliert an die Arbeitgeber der Männer und Frauen, in dieser Lage die ehrenamtlichen Helfer für den Einsatz freizustellen.

.

Das Personal dafür kommt aus allen Teilen des Kreises. Zum Einsatz kommen Fahrzeuge aus Abtsdorf und Jessen sowie ein „Zug Brandbekämpfung“ von den Freiwilligen Wehren aus Kemberg, Wittenberg-West, Seyda, Rotta, Pratau und Linda. Dazu bieten die Kameraden aus Gräfenhainichen, Cobbelsdorf und Oranienbaum Technische Hilfe an.

Die Bad Schmiedeberger helfen mit Kameraden aus.

.

Die Feuerwehr Kameraden aus Thießen, Zahna, Bülzig, Mühlanger, Annaburg, Tornau und Coswig unterstützen bei der Wasserversorgung der Bevölkerung an der Ahr. Zur eigenen Absicherung unserer Helfer und Helferinnen fahren zwei KTW (Krankentransporter) vom DRK und den Johannitern mit.

.

Für die Stromversorgung die Kolonne aus dem LK Wittenberger werden vier eigene Generatoren mitgenommen.

Bilder aus dem Katastrophengebiet

>>> 01.Juni 2021 <<<

Danke, Kinder! Die Freiwillige Feuerwehr Mühlanger zum Kindertag in der Kindertageseinrichtung „Kinderland“.

Liebe Kinder, heute ist internationaler Kindertag und das nehmen wir die Feuerwehr Mühlanger zum Anlass, um Euch von Herzen zu danken. Wir sind uns sicher, dass dieser Text nicht nur auf Euch zutrifft, denn das letzte Jahr war für fast alle Kinder sehr hart. Ihr Kinder habt es verdient, dass man Euch heute den roten Teppich ausrollt, mit Konfetti beschmeißt, dass man Euch ein paar Kugeln Eis spendiert und Euch gaaaaaanz fest knuddelt.

 

Wir ziehen unseren Hut vor Euch, wie Ihr all die Einschränkungen gemeistert habt. Was wurde von uns Erwachsenen gemeckert, dass die Fitness-Studios zu sind, dass man jetzt eben Mundschutz zum Einkaufen tragen muss, dass einfache Sachen nicht mehr selbstverständlich sind. Ihr habt viel weniger lamentiert, habt einfach die Ärmel hochgekrempelt. Zweimal die Woche testen in der Kita und  Schule? Ist ok, weil Ihr dadurch Eure Freunde sehen konntet. Sporttraining findet in veränderten Gruppen und nur noch halb so lange statt? Die Treffen in der Kinder- und Jugendfeuerwehr? Alles klar, Hauptsache wir dürfen überhaupt noch Basteln, trainieren und Spaß haben. Musikunterricht online? Ist machbar. Muss halt sein, wird auch wieder besser, Corona ist echt blöd, aber Oma und Opa sollen gesund bleiben. So mancher Erwachsener kann sich da eine Menge abschauen…

 

Wir wissen, wie langweilig manche Wochen waren. Wir wissen, dass Ihr keinen Bock mehr auf Spaziergänge habt, wie sehr Euch die Radtouren langweilen, wie sehr Ihr Euch auf Schwimmbad, die Treffen in der Kinder- und Jugendfeuerwehr und Kletterhalle freut. Wir können uns vorstellen, dass Ihr auch einen Lagerkoller habt. Schon wieder nur der kleine Bruder oder die Schwester da, die neeeeerven. Monatelang konntet Ihr viele Freunde gar nicht sehen, sie fehlen Euch so.

 

Wir wissen auch, wie blöd wir Erwachsenen manchmal waren. Wie oft mahnten wir Euch zur Ruhe, weil wieder jemand im Call sitzt. Wie oft haben wir gesagt „Jetzt nicht!“, weil wir mit unserer Arbeit noch nicht fertig waren. Wie oft haben sich die Erwachsenen mit Euch gezofft, weil das Homeschooling uns alle überfordert hat.

 

Wie oft waren die Erwachsenen ungerecht, kurz angebunden, schnell genervt.

 

Aber wisst Ihr was? Es war nicht alles blöd in diesem Jahr – und das lag ganz besonders an Euch. Es war toll zu sehen, wie schön Ihr miteinander spielen könnt, wenn ihr wollt. Wie die Geschwisterkonstellationen sich immer wieder verschieben. Wir haben gelernt, dass wir viel weniger brauchen, um glücklich zu sein. Dass es vor der Haustür so viele tolle Dinge zu entdecken gibt. Wir haben viel geredet auf unseren Spaziergängen, haben uns die Wut aus dem Bauch gestrampelt, wenn wir durch den Wald geradelt sind. Wir haben mehr gekuschelt, mehr gelesen, haben alle coolen Kinderfilme geschaut. Wir haben Gartenarbeit gemacht, wir haben Fahrrad fahren gelernt, waren Tischtennis spielen. Haben Stöcke geschnitzt, Malbücher beendet, viel Lego gebaut.

 

Heute ist Weltkindertag und Wir die gesamte Feuerwehr Mühlanger, wollen Euch heut in eure Kita und Schulhort „Kinderland“ mit unserer neu erworbenen Hüpfburg, Danke sagen: Ihr seid die besten Kinder. Wir sind echt stolz auf euch und Wir drücken die Daumen, dass wir das Gröbste hinter uns haben und wir alle – aber vor allem Ihr – wieder mehr Leichtigkeit und Normalität spüren dürft…

Freiwillige Feuerwehr Mühlanger

Stadt Zahna – Elster

01.Juni 2021

>>> 03.Mai 2021 <<<

Update:

Überwältigende Hilfe für Feuerwehrmann in Zahna-Elster.

Nachdem Chris Herrmann plötzlich seine Ehefrau verliert, erfährt der frischgebackene Vater viel

Unterstützung von seinen Feuerwehrkameraden**innen, den Bürgern der Stadt Zahna-Elster, dem Landkreis Wittenberg und der Bevölkerung, weit über die Landesgrenze von Sachsen Anhalt.

 

Mehr erfährst Du hier:

>>> 19. April 2021 <<<

!!! Hilfe für einen Feuerwehrkameraden !!!

Werte Feuerwehrkameraden**innen, werte Besucher unserer Homepage, hallo Leute, heute komme ich mit einer etwas anderen Bitte auf euch zu. Der Feuerwehrkamerad Chris Herrmann (Stadt Zahna-Elster) hatte seine große Liebe gefunden und sich im Sommer 2020 mit ihr vermählt. Sie brachte 2 Kinder mit in die Ehe, denen Chris gerne seinen Namen gegeben hat. Vor etwa vier Wochen wurde ihr Glück durch einen gemeinsamen Sohn gekrönt.
.
Nun das Tragische:
.
Vor wenigen Tagen ist seine große Liebe im Alter von nur 32 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben.
Der Kamerad steht nun mit 3 Kindern allein da und es ist nicht nur finanziell eng, sondern auch organisatorisch nicht ganz einfach.
.
Helfen könnten wir mit einer kleinen Sammelaktion von finanziellen Mitteln und darum bitte ich euch heute.
.
Spenden sind möglich in Bar bei den Ortswehrleitern der Feuerwehren Stadt Zahna-Elster!
oder per Überweisung an:
.
Feuerwehrverein Zahna e.V.
DE23 8055 0101 0101 0067 99
Verwendungszweck: Chris Herrmann
.
oder Strahlende Kinderaugen Elster e.V.
DE41 8055 0101 0101 0322 77
Verwendungszweck: Cris Herrmann
.
Update was noch gebraucht wird:
.
- Sachen für einen 8 jährigen (ab Größe 122) und 11 jährigen (ab Größe 138 und größer) Jungen, vorwiegend für den Sommer (längere Sachen 
  gehen natürlich auch, nur bitte keine Wintersachen) 
- Nahrung (Milchpulver Hipp Pre Bio) 
- Spielsachen für die beiden größeren Jungs (gern auch Outdoor Spielsachen)
.
Anfrage: 
.
vlt: kennt ja jemanden wen, der wen kennt etc....der für nen schmalen Taler oder als Spende (man muss ja fragen) bei der Fertigstellung der Kinderzimmer hilft?! 
.
Oder sich mit der Trockenlegung von Häusern auskennt und diese arbeiten vlt. vollenden würde?! Unfallgefahr für die Kinder, was dem Amt ein Dorn im Auge ist!
.
Genauen Umfang müsste man sich vor Ort anschauen!
.
Wer was abzugeben hat, kann sich gerne melden oder dieses in den jeweiligen Ortsfeuerwehren der Stadt Zahna abgeben!
(Sachspenden Kontakt: Juliane Diekmann 016092890139)
.
Update Übergabe:
.
Ich stehe am Donnerstag ab 13.45 bis ca.14.30 uhr in Luth.-Wittenberg auf dem Toom Parkplatz!
(Ecke hinten beim Mc Donalds, roter Skoda Kombi)
.
Vielen Dank!
Mit kameradschaftlichen Grüßen

(best regards, stay healthy)

.

 

Heiko Plewa
Stadtwehrleiter
Zahna-Elster
Tel: 01773785200

 

>>> 11.März 2021 <<<

Information durch den Stadtwehrleiter:
Aus- und Fortbildung
mit heutigem Tag ergeht folgende Anweisung zum Thema Fort- undAusbildung.

 

Nach Maßgabe der 10. SARS-CoV-2-EindV vom 7. März 2021 gemäß § 4 Abs. 4 Nr. 3  kann die Aus- und Fortbildung im Bereich Brand- und Katastrophenschutz wieder durchgeführt werden. Hierbei sind strikt die Hygieneregeln nach § 1 Abs. 1 einzuhalten. Nach Aussage vom Landrat, gilt die am 10.03.2021 verabschiedete Anordnung des Landkreises nicht für Feuerwehren.

 

Für die Stadt Zahna-Elster gilt: Gruppen mit max. 5 Personen. Mehrere Gruppen während einer Ausbildung sind möglich, wenn genügend räumlicher Abstand gegeben ist.

 

Es ist bevorzugt in großen Fahrzeughallen und/oder im freien zu agieren. Eine Ansammlung von mehr als 5 Personen in Räumlichkeiten ist zu vermeiden. Es sei denn, der geforderte Mindestabstand kann trotz Mund.-Nasen Bedeckung eingehalten werden.

 

Für die Ki - Jufeu ist Katja Pötzsch bereits informiert und wird sich mit den Ki-Jugendwarten separat besprechen.
gez. Heiko Plewa
Stadtwehrleiter
Zahna-Elster

 

Aus- und Fortbildung Brand- und Katastrophenschutz während der Corona-Pandemie (Land Sachsen-Anhalt)

.

>>> Aktuell <<<

Unser Partner bei der Sponsorensuche 

Phoenix Mediengesellschaft mbH
Mergenthaler Allee 15-21
65760 Eschborn

Eintragung im Handelsregister.

Registergericht:Amtsgericht Frankfurt am Main
Registernummer: HBR 113053

 

Die Phoenix Mediengesellschaft mbH unterstützt freiwillige Feuerwehren, soziale Einrichtungen, Vereine und Organisationen bei der Beschaffung von Gebrauchsgegenständen, da diesen oft die finanziellen Mittel fehlen, um sich die benötigten Produkte eigenständig zu beschaffen. Durch lokale und regionale Sponsorensuche können wir die entsprechenden Produkte kostenfrei erhalten. Aktuell geht es um die Anschaffung eines Firetrainer´s (Brandschutzmobil) für die Ausbildung der Einsatzkräfte und die Förderung der Kinder - und Jugendfeuerwehren im Landkreis Wittenberg.

>>> 16.Feb.2021 <<<

Pfannkuchen-drive-in
Rosenmontag feiern ging nicht... also wurde der Rosendienstag gefeiert!
Und das unter Einhaltung der Coronabeschränkungen mit einem Pfannkuchen-drive-in... 
Das Kaffeehaus Dorn und die Bäckerei Stallbaum wollten den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und kam auf die Idee, Pfannkuchen an die Kinder zu verteilen.
Dank Sabine Hoffmann, der Betreuerin des JC Zuflucht Elster, hat auch unser Nachwuchs an dieser Aktion teilnehmen können.
Wir bedanken uns bei den Sponsoren Jeanin Munoz, Yvette Hollwitz, Peter Schulz und Fam. Wuschek.

>>> 05. Feb 2021 <<<

Kinder - und Jugendarbeit "Ohne euch ist alles Doof"

Wir, die Kinder- und Jugendwarte, Betreuer und Teamplayer, müssen uns in diesen Tagen wohl etwas  neu orientieren und sortieren. Alle Angehörigen, ob aktiv, passiv oder Alters- und Ehrenmitglieder können es noch nicht glauben, wie sich in den letzten Wochen unser aller Leben so einschneidend verändert hat. Und doch ist es Tatsache geworden und die Dinge sind zu akzeptieren, wie sie sind. Jeder von uns hofft, das Beste aus diesen Umständen zu machen. Wir hoffen sehr, dass alle den Alltag, mit all seinen Einschränkungen, gut bewältigen können. Fakt ist: "Wir vermissen euch." Denn ein so stilles Gerätehaus haben wir noch nie erlebt. Wir wünschen allen viel Kraft, gute Nerven und positive Gedanken. Wir hoffen und wünschen uns, dass die Kinder -, Jugend- und Gruppenarbeit in naher Zukunft wieder intensiver fortgeführt werden kann. Passt gut auf Euch und eure Familien auf und bleibt vorallem gesund.
Information durch den Stadtwehrleiter:
Die Lage in Bezug auf Corona hat sich leider nicht verbessert und erfordert weitere Einschneidungen in unserem Aus.- und Fortbildungskonzept.Nach Absprache mit dem Bürgermeister und der Stadtwehrleitung ergeht folgende Anweisung: Alle Ausbildungen und Versammlungen (auch Kinder und Jugend) sind weiterhin, zunächst bis Ende Januar, ausgesetzt. Notwendige Maßnahmen und Einweisungen, welche der Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft dienen, sind durchzuführen. Dies darf nur in kleinen Gruppen ( max. 5 Personen) erfolgen. Es ist bei Einsätzen, in den Gerätehäusern, auf den Fahrzeugen und bei den oben genannten Maßnahmen ein Mund-Nasenschutz zu tragen.

>>>01. Feb 2021<<<

Eine kleine Geschichte, so zugetragen bei einer relativ kleinen Feuerwehr (LF10KatS, LF10/6, MZF) mit ca. 20 Einsätzen im Jahr auf dem Land.

Anfang letzter Woche ging der Melder, Rauchentwicklung Wohnhaus.
Anordnung bei dieser Feuerwehr ist, dass Aufgrund von Corona der Gruppenführer des jeweiligen Fahrzeuges entscheidet,
wer überhaupt mit fährt. Aus diesem Grund sollte eigentlich keiner das Gerätehaus betreten, ehe er nicht einem Fahrzeug zugeteilt ist. Außerdem sollten die Fahrzeuge nur mit einer Staffel statt einer Gruppe besetzt werden.
.
Dann haben wir aber hier einen Wohnhausbrand, kommt vielleicht einmal im Jahr vor. Alle sind Feuer und Flamme, stürmen ins Gerätehaus. Abstandsregeln? Maskenpflicht? Warten bis Eingeteilt? Alles vergessen. Fahrzeuge voll besetzt und raus!
.
Jetzt war aber ein Kamerad dabei, dessen Freundin mit Corona Symptomen Fieber, Husten, Halsschmerzen, GESCHMACKSVERLUST zuhause lag. Ein Abstich wurde beim Hausarzt gemacht, ein Ergebnis lag noch nicht vor.
Jetzt könnte man mit so viel Eigenverantwortung, gerade bei einem Feuerwehrkameraden rechnen, dass man als Kontaktperson 1, auch wenn der Corona-Fall noch nicht bestätigt ist, aber alles darauf hindeutet, seine Kontakte minimiert und zuhause bleibt.
.
Da man aber nicht mit der Eigenverantwortung rechnen kann, gibt es eine ganz klare Regelung bei der Feuerwehr, dass man als Kontaktperson 1 sowie als Rückkehrer aus einem Risikogebiet nicht an Übungen oder Einsätzen teilnehmen darf. Außerdem nicht, wenn man selbst Anzeichen einer Erkrankung hat oder mit einem Verdachtsfall in Kontakt stand.
.
Aber dann, dann gibt es ja das Stichwort Rauchentwicklung Wohnhaus. Wann gibt es das schon mal auf dem Land?
Einen / Wohnhausbrand…... Da muss man natürlich mit! Scheiß auf Corona… Ich will zum / Wohnhausbrand.......
.
Dann gab es knapp eine Woche später einen zweiten Einsatz. TH, VU mit 2 Fahrzeugen, Person eingeklemmt. Alle 3 Fahrzeuge fahren voll besetzt raus. Staffelbesatzung? Corona-Regelungen? Zählen doch nicht wenns drauf an kommt. Was ist das Ende vom Lied?
.
Die Freundin des Kameraden wurde zwischenzeitlich Positiv getestet, genauso wie der Kamerad.
Daraufhin wurden alle Kameraden die beim ersten Einsatz dabei waren auf Corona getestet und es gab 2 positive Testergebnisse!
Und die beiden saßen passenderweise beim 2. Einsatz auf 2 verschiedenen Fahrzeugen.
.
38 Kameraden in Quarantäne, Feuerwehr für die nächsten 2 Wochen nicht Einsatzbereit!
.
Was ich damit sagen will: Wenn ihr mit jemanden Kontakt hattet, der vielleicht auch erst einen Tag später Symptome zeigte, dann bleibt gefälligst daheim. Ja ich weiß, rein rechtlich gibt es für euch keine Quarantäne-Anordnung, so lange kein positives Testergebnis habt.
.
Vielleicht müsst ihr auch Arbeiten, wenn ihr einen Verständnislosen Chef habt.
Aber ihr seht, was passiert, wenn man sein Hirn nicht mal 10 Sekunden einschaltet, bevor man los rennt, nachdem der Melder geht.
Ihr gefährdet nicht nur euch, sondern auch eure Kameraden, deren Familien und letztendlich die öffentliche Ordnung und Sicherheit
eurer Gemeinde.
.
Denkt mal darüber nach......eine relativ kleine Feuerwehr (LF10KatS, LF10/6, MZF) mit ca. 20 Einsätzen im Jahr auf dem Land.
.
Beste Grüße und bleibt Gesund

>>> 01.Jan 2021 <<<

Neue Besetzung der Funktion Stadtjugendwart in Zahna-Elster: Frau Katja Pötzsch übernimmt diese Funktion ab dem 01. Januar 2021.

Die Berufung zur Stadtjugendwartin ist für uns natürlich keine Überraschung gewesen. Katja Pötzsch war schon seit einigen Jahren eine wichtige Person an Bord unserer Jugendfeuerwehr in Mühlanger. Sie hat die  Jugendfeuerwehr im Laufe der Jahre gründlich kennengelernt und kennt auch die Mannschaft an Bord dieses Schiffes. 
Dass sie jetzt auf die Kommandobrücke berufen wurde, ist eigentlich nur die konsequente Fortsetzung dieses Weges. Wir machen uns keine Sorgen um unsere Jugendfeuerwehr, da wir wissen, dass das Steuerrad bei ihr in guten Händen ist. 
Katja, Du wirst nicht nur bei schönem Wetter den richtigen Kurs finden. Sondern auch bei Sturm und hohen Wellen die Ruhe bewahren und unser gemeinsames Schiff fachkundig manövrieren. 
Du kannst bei diesen Manövern mit der Unterstützung der Feuerwehr Mühlanger und aller anderen Feuerwehren der Stadt Zahna-Elster rechnen. 
Wir arbeiten in  verschiedenen Rollen, aber wir haben ein gemeinsames Ziel: "Wir wollen die  Jugendfeuerwehr unbedingt auf Erfolgskurs halten". Wir hoffen, dass wir uns dabei gegenseitig unterstützen und ergänzen werden.
Mit den besten Wünschen, deine Kameradinnen und Kameraden der FF Mühlanger

>>> 04.Dez 2020 <<<

 

Information durch den Stadtwehrleiter:

Aufgrund der aktuellen Situation und Rücksprache mit dem KBM ergeht folgende Anweisung: 

Bis zum 31.12.2020 sind alle Dienste- und Ausbildungen einzustellen.

Alternativ können bestimmte Aufgaben/Themen zur Abarbeitung an Gruppenführen, Zugführer oder je nach Möglichkeit an Einsatzkräfte dirigiert werden. Ähnlich Selbststudium oder als Vorbereitung von Ausbildungsthemen.Ausgenommen sind, dringend zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft, durchzuführende Arbeiten oder Einweisungen.

Im Einsatzfall ist bereits bei betreten der Gerätehäuser ein Mund-Nasenschutz zutragen.

>>> 22.Okt. 2020 <<<

Im Rahmen der "Millionenspende für Feuerwehren und Rettungsdienste" der Firma LIQUI MOLY erhielten wir vor einigen Tagen ein Paket mit verschiedensten Reinigungs- u. Pflegeprodukten für unseren Fuhrpark.
Bei der Aktion wurden durch LIQUI MOLY insgesamt 3 Millionen Euro in Form von eigenen Produkten für Hilfsorganisationen zur Verfügung gestellt.
DANKE für diese tolle Aktion!

>>> 13. Juli 2020 <<<

23. Kreiszeltlager vom 30.07.-02.08.2020 in Pretzsch - VERSCHOBEN auf 2021

Aus aktuellem Anlass haben wir uns entschlossen, unser Kreiszeltlager ins nächste Jahr zu verschieben.
Eine Planung wie alles weitergeht ist zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht möglich
und somit gehen wir diesen Schritt.
Aber der Termin für nächstes Jahr steht bereits: 22.07. -  25.07.2021
Herzliche Grüße
Sarah Hoffmann
Kreisjugendfeuerwehrwartin LK Wittenberg

>>> 03. Juli 2020 <<<

IN LIEBE GEFUNDEN............. FÜR IMMER VERBUNDEN.

 

Lysianne fragte Mario:

 

"Hast Du alles?"

 

Er nahm ihre Hand und sagte:

 

"Jetzt habe ich alles!"

  

"Wann traut ihr Euch" haben viele gesagt.

 

Unsere Antwort war - wenn keiner mehr fragt.

 

Und heut, liebe Familie, Freunde und Kameraden, möchten wir euch gern sagen:

 

es ist soweit, nun braucht niemand mehr fragen.

 

 

 

Wir haben uns getraut am 03. Juli 2020

 

Wir sagen, vielen Dank an unsere Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Mühlanger. Es war eine gelungene Überraschung...

 

Vielen herzlichen Dank.